Geflüchtete Menschen aus der Ukraine und Russland brauchen unsere Hilfe. 

Viele Menschen in Deutschland versuchen die Flüchtlinge zu unterstützen. Wir bitten alle Unterstützer besonders auf Frauen und Kinder zu achten, die in das Visier von Kriminellen geraten könnten. Wir wollen mit diesem Aufruf verhindern, dass Menschenhandel, Zwangsprostitution und Gewalt gegen Frauen und Kindern einen Nährboden findet. Hier finden Sie weitere hilfreiche Informationen für den Umgang mit Geflüchteten:

Informationsmaterial von der Netzwerk Kooperative Migrationsarbeit Niedersachsen (Bundesministeriums für Migration und Flüchtlingen) für ukrainische und russische Flüchtlinge

Sprachvarianten des Merkblattes für Opfer einer Straftat

Traumabroschüren Ukrainisch und Russisch vom ZTK

Die Stiftung Opferhilfe Niedersachsen ist weiterhin für ALLE Menschen, die Opfer einer Straftat geworden sind, in Niedersachsen leben oder eine Straftat in Niedersachen erleben mussten, da! Voraussetzung für die Bewilligung einer finanziellen Hilfeleistung ist, dass die zugrundeliegende Straftat in Niedersachsen begangen wurde oder die Antragstellerin oder der Antragsteller zum Zeitpunkt der Straftat den gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatte und zum Zeitpunkt der Bewilligung der Hilfeleistung den gewöhnlichen Aufenthalt in Niedersachsen hat.

 

15.08.2022

Neue Kollegin - Opferhilfebüro Braunschweig

Hallo, mein Name ist Mareike Knappe und ich verstärke seit dem 01.07.2022 für 15 Monate das Opferhilfebüro Braunschweig.

Nach dem Ende meines Studiums in Hildesheim habe ich verschiedene Bereiche der Sozialen Arbeit (Betriebssozialarbeit, ausbildungsbegleitende Hilfen, Vermittlerin im SGB III) kennenlernen dürfen, hierbei hat mich die Vielseitigkeit immer sehr beeindruckt.  

2007 wechselte ich zur Justiz und war dort 13 Jahre als Sozialdienst und zeitweise als Abteilungsleitung im Justizvollzug (Jugendarrest/U-Haft/Strafhaft) tätig. 2020 wurde der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (Bezirk Braunschweig) mein neues Einsatzgebiet.

Mit der nun erfolgten Abordnung zur Stiftung Opferhilfe zum 01. Juli 2022 wird es mir ermöglicht die „andere Seite der Medaille“ kennenzulernen, für diese Chance bin ich sehr dankbar und freue mich auf die neue Herausforderung.

Es grüßt ganz herzlich,

Mareike Knappe

12.08.2022

2. Jahresbericht des Niedersächsischen Landesbeauftragten für Opferschutz

Gemeinsam mit der Niedersächsischen Justizministerin Barbara Havliza stellte der Landesbeauftragte für Opferschutz, Thomas Pfleiderer den zweiten Jahresbericht vor.

Pfleiderer, ist zentraler Ansprechpartner für Opfer von Straftaten. Die Geschäftsstelle ist unter 0511/1208737 sowie unter opferschutzbeauftragter@mj.niedersachsen.de erreichbar. Weitere Informationen unter: www.mj.niedersachsen.de/opferschutzbeauftragter

 

Den aufschlussreichen Bericht finden Sie als Download hier.

 

Sat 1 hat zudem einen Fernsehbericht erstellt (Link):

„Niedersachsens Justizministerin über Opferschutz: „Die Gesellschaft muss empathischer werden“”

https://smex-ctp.trendmicro.com:443/wis/clicktime/v1/query?url=https%3a%2f%2fwww.sat1regional.de%2fniedersachsens%2djustizministerin%2dueber%2dopferschutz%2ddie%2dgesellschaft%2dmuss%2dempathischer%2dwerden%2f&umid=2ec9c398-ba16-49e3-9e53-0473a00d33b9&auth=4beb160022ff5facb9b327fe659a3c3c185541d8-87271ed1eb76d51cca1a913638a0d9e30d7503c3

07.08.2022

"Früher hatte die Justiz nur die Täter und ihre Taten im Blick“, Thomas Pfleiderer zu Besuch im Opferhilfebüro Verden

Thomas Pfleiderer, Landesbeauftrgater für Opferschutz besuchte mit seinem Tema die Mitarbeiterinnen Anke Koch und Kira-May Gresband im Opferhilfebüro Verden. Begleitet wurde der Termin vom Journalisten Ronald Klee von der Kreiszeitung, der über den Besuch einen schönen Zeitungsbericht erstellt hat.

Den vollständigen Bericht können Sie über diesen Link abrufen:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/begleitung-im-gerichtssaal-fuer-opfer-von-straftaten-91621011.html

Barbara Havliza, Niedersächsische Justizministerin
Barbara Havliza, Niedersächsische Justizministerin

Herzlich willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher! Ich begrüße Sie sehr herzlich auf den Internetseiten der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen. Ihr Interesse an unserer Stiftung freut mich sehr.

Buchveröffentlichung

"Es ist etwas passiert" - Erklärfilm der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen

Flyer, Download

Psychosoziale Prozessbegleitung in Niedersachsen