Kuratorium

Der Vorstand wird durch ein Kuratorium in allen Angelegenheiten des Stiftungszwecks beraten und unterstützt. Ihm gehören die niedersächsische Justizministerin, je eine Vertreterin oder ein Vertreter der jeweiligen Landtagsfraktionen für die Dauer der Legislaturperiode sowie eine Vertreterin oder ein Vertreter des WEISSER Ring e.V. an. Zusätzlich beruft der Stiftungsvorstand vier weitere Kuratoriumsmitglieder, bei denen es sich um Vertreterinnen oder Vertreter aus Wissenschaft, Forschung oder Praxis der Opferhilfe handelt.

Die Mitglieder vertreten die Interessen, die sich aus der gesamtgesellschaftlichen Zielsetzung der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen ergeben. Das Kuratorium unterstützt den Vorstand in allen Angelegenheiten des Stiftungszwecks. Es erarbeitet zudem Empfehlungen zur Arbeit der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen und wirkt an der projektbezogenen Arbeit mit.

Dem Kuratorium der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen gehören neben der niedersächsischen Justizministerin Frau Barbara Havliza zurzeit folgende Mitglieder an:

Herr Rechtsanwalt Thomas Klein als Vertretung für die Rechtsanwaltskammern Braunschweig, Celle und Oldenburg (Vorsitzender des Kuratoriums)

Frau Prof. Dr. Anette Debertin vom Institut für Rechtsmedizin (stellvertr. Vorsitzende des Kuratoriums)

Frau Andrea Schröder-Ehlers als Vertreterin der Fraktionsvorsitzenden der SPD

Herr Volker Meyer als Vertreter des Fraktionsvorsitzenden der CDU

Herr Helge Limburg als Vertreter der Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen

Herr Dr. Marco Genthe als Vertreter des Fraktionsvorsitzenden des FDP

Herr Christopher Emden als Vertreter der Fraktionsvorsitzenden der AfD

Herr Rainer Bruckert als Vertreter des WEISSER Ring e.V.

Frau Bettina Zietlow vom Kriminoligischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V.

Herr Matthias Wehrmeyer vom Nds. Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Frau Prof. Dr. Ute Haas als Unterstützerin der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen

 

Das Kuratorium hat die Arbeit am 21.11.2018 aufgenommen.